Hundeführerschein

Der Niedersächsische Landtag hat das Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG) beschlossen. Es gilt für alle neuen Hundebesitzer, die in den letzten 10 Jahren keinen eigenen Hund besessen haben.

Wer einen Hund hält, muss die dafür erforderliche Sachkunde besitzen. Sie ist der Gemeinde auf Verlangen durch die erfolgreiche Ablegung einer theoretischen und einer praktischen Sachkundeprüfung nachzuweisen. Über das Bestehen der jeweiligen Prüfung wird eine Bescheinigung ausgestellt.

Die theoretische Sachkundeprüfung ist vor der Aufnahme der Hundehaltung, die praktische Prüfung während des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen. In der theoretischen Sachkundeprüfung sind die erforderlichen Kenntnisse über

  1.  die Anforderungen an die Hundehaltung unter Berücksichtigung des Tierschutzrechts,
  2. das Sozialverhalten von Hunden und rassespezifische Eigenschaften von Hunden,
  3. das Erkennen und Beurteilen von Gefahrensituationen mit Hunden,
  4. das Erziehen und Ausbilden von Hunden und
  5. Rechtsvorschriften für den Umgang mit Hunden

nachzuweisen.
In der praktischen Sachkundeprüfung ist nachzuweisen, dass die erforderlichen Kenntnisse im Umgang mit einem Hund angewendet werden können.

Individuelle Einzeltermine sind kurzfristig möglich:  sowohl in Theorie als auch Praxis.